12.10.2022

Stimmen aus Belarus und Russland im Rahmen der Vienna Peace and Security Talks

Ö1 Morgenjournal · Ö1 Mittagsjournal

Yauheni Preiherman (Gründer und Direktor des Minsk Dialogue Council on International Relations) und Greg Yudin (russischer Soziologe und politischer Philosoph), haben auf Einladung des International Institute for Peace, FES ROPCE, und dem Renner Institut an den Vienna Peace and Security Talks teilgenommen. Hier die Interviews zur aktuellen Kriegssituation im im Ö1 Morgenjournal und Ö1 Mittagsjournal.

Wie geht es in den Beziehungen zwischen Russland und Belarus weiter? Für Präsident Lukaschenko wird es immer enger, sagt Yauheni Preiherman (Gründer und Direktor des Minsk Dialogue Council on International Relations). Alexander Lukaschenko hat bekannt gegeben, dass Belarus eine gemeinsame Militäreinheit mit Russland gegen die Ukraine aufstellen will. Die militärischen Auswirkungen dürften dabei aber gering sein, berichtet Markus Müller-Schinwald (Journalist, ORF-Radio)

Sendung anhören

Es werde nicht bei den Angriffen auf die ukrainischen Städte bleiben, fürchtet der russische Soziologe Grigorij Judin. Das Regime würde eine Niederlage nicht überstehen und versuche daher alles, um den Krieg zu gewinnen.

Sendung anhören

back to top